Maltacamp 2017 Salzburg LogoMaltesercamp 2017

Die größte rein ehrenamtliche Rettungs- und Behinderten-Betreuungs-Organisation Österreichs

Die persönliche, menschliche und von Achtung geprägte Zuwendung zum Nächsten ist die wesentliche Aufgabe der MALTESER. In Not geratenen Menschen zu helfen, Leid zu lindern und den Trost christlicher Nächstenliebe zu bieten, ist seit über 900 Jahren unsere Mission. Unsere mehr als 2.000 ehrenamtlichen Mitglieder, die aus christlicher Überzeugung neben Studium und Beruf einen Teil ihrer Freizeit dem Dienst am Nächsten widmen, leisten einen wertvollen gesellschaftlichen Beitrag in unserem Land.

Der Sanitätsdienst

Unsere hervorragend ausgebildeten Rettungssanitäter und Notärzte stehen mit modern ausgestatteten Einsatzfahrzeugen für Erstversorgung und professionell durchgeführte Rettungs- und Krankentransporte zu Verfügung. Die MALTESER sind nicht nur medizinisch bestens geschult und einsatztaktisch ausgebildet, sondern wissen um die Bedeutung menschlicher Zuwendung, die für die erstklassige Versorgung eines Patienten von großer Bedeutung ist.

Der Sozialdienst

Persönliches Engagement und respektvolle Fürsorge bei der Arbeit mit Kranken, vereinsamten Menschen und Menschen mit Behinderung sind den MALTESERN ein besonderes Anliegen.
Die liebevolle Zuwendung ergänzt die Betreuung in öffentlichen Institutionen qualitätsvoll.

Erste Hilfe

In Österreich ist jeder verpflichtet, Erste Hilfe zu leisten. Der MALTESER Hospitaldienst bietet als staatlich anerkannte Sanitätsorganisation Erste-Hilfe-Kurse an, die sinn- und qualitätsvoll auf diese Situationen vorbereiten und die Grundlagen lebensrettender Sofortmaßnahmen vermitteln.

 

Die Katastrophenhilfe

Der MALTESER Hospitaldienst ist in die Katastrophenpläne der Länder bzw. der Landeshauptstädte Wien, Graz, Salzburg und Innsbruck integriert. Bei Großschadenereignissen können binnen kürzester Zeit Kapazitäten zur Verfügung gestellt werden. Der MALTESER Hospitaldienst nimmt dabei an Katastropheneinsätzen im In- und Ausland teil.

    

Der Souveräne MALTESER Ritterorden

Mehr als 900 Jahre im Dienst am Nächsten

Um 1048 gründete der später selig gesprochene Gerhard Tonque in Jerusalem ein Hospital für die bedürftigen und kranken Pilger im Heiligen Land. Aus dieser Bruderschaft ging der MALTESER Ritterorden hervor, der sich dem Kampf gegen das – auch im Malteserkreuz symbolisierte – achtfache Elend verschrieben hat: Krankheit, Hunger, Schuld, Unglaube, Heimatlosigkeit, Verlassenheit, Gleichgültigkeit und Lieblosigkeit.

Heute gehören den MALTESERN weltweit 13.500 Mitglieder und weit über 100.000 ehrenamtliche Helfer an, die im Sinne des Ordensgründers für mehr als 15 Millionen notleidende Menschen auf der ganzen Welt humanitäre Hilfe leisten. Der Einsatz für die Menschen erfolgt unabhängig von deren Herkunft, Religion oder politischer Überzeugung.

In Österreich ist der Orden seit dem 12.Jahrhundert aktiv und hat bis heute zahlreiche Werke gegründet. 1956 entstand der MALTESER Hospitaldienst, um ungarische Flüchtlinge, die nach Österreich kamen, zu versorgen. Mittlerweile sind in Österreich rund 2.000 ehrenamtliche MALTESER im Einsatz und Helfen. Dort, wo Not ist.    

MALTESER Austria - Maltacamp 2017
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.